Bausparvertrag schneller zuteilungsreif

Bausparen ist sehr beliebt. Nicht umsonst. Denn mittels eines Bausparvertrages hat man die Möglichkeit, später auf ein in der Regel sehr zinsgünstiges Darlehen zurückzugreifen. Je nach Entwicklung des Marktzinses können die Konditionen eines solchen Kredites deutlich niedriger als die gängiger Bankdarlehen sein. Da Bausparverträge im Rahmen von Immobilien-Finanzierungen genutzt werden und es in diesem Zusammenhang häufig um sehr hohe Investitionen geht, Können günstige Konditionen sehr hohe Ersparnisse bedeuten. Beim Abschluß eines Bausparvertrages wird eine Bausparsumme vereinbart, welches bereits auf ein späteres Vorhaben zugeschnitten sein kann. Im Regelfall müssen 40 Prozent der Bausparsumme vom Sparer angespart werden – ja nach gewähltem Tarif. Die restlichen 60 Prozent machen den späteren Darlehensbetrag aus. Dieser beschriebene Anspargrad genügt jedoch nicht, um auf das Bauspardarlehen zugreifen zu können. Hinzu kommen eine tarifabhängige Mindestsparzeit und eine sogenannte Bewertungszahl. Diese errechnet sich wiederum aus verschiedenen Faktoren. So wird bei Ihrer Berechnung beispielsweise das der Bausparkasse während der Ansparzeit zur Verfügung gestellte Kapital herangezogen. Vor allem auch der Zeitraum, in dem das Kapital zur Verfügung steht, spielt für dieses Kriterium eine wichtige Rolle. Es gibt also verschiedene Voraussetzung, deren Erfüllung notwendig ist, damit ein zinsgünstiges Bauspardarlehen abrufbar ist.

Doch wie kann man das Erreichen dieses sogenannten Zuteilungszeitpunktes beschleunigen? In der Praxis ist es nicht die Mindestsparzeit, welche eine möglichst früher Zuteilung erschwert bzw. verhindert. Oftmals Zahlen Sparer verhältnismäßig wenig in den Vertrag ein. Die Folge ist eine sich nur langsam entwickelnde Bewertungszahl. Dadurch ist dieses bereits beschriebene Kriterium oftmals der Grund für eine recht später Zuteilung. Letztlich kann der Sparer diesen Punkt nur durch fleißiges Einzahlen begünstigen. Aber auch Sonderzahlungen tragen zu einer günstigeren bzw. schnelleren Entwicklung der Bewertungszahl bei. Wer also möglichst geringe regelmäßige Belastungen möchte, kann separate Zahlungen zwischendurch nutzen. Solche Zahlungen können bei Bausparverträgen einfach und bequem der Überweisung vorgenommen werden. Eine Alternative um Bausparverträge schneller in die Zuteilung zu bringen, existiert leider nicht. Zumindest nicht, ohne wesentliche Vertragskonditionen wie beispielsweise Bausparsumme zu verändern.

ALG II Darlehen

Nach Ablauf der Zahlung des Arbeitslosengeldes I erhalten Menschen, sofern sie kein Beschäftigungsverhältnis gefunden haben, das Arbeitslosengeld II (kurz ALG II). Das ALG II, welches auch als Hartz IV-Leistung bezeichnet wird, soll den Grundbedarf der Menschen sichern und ihnen somit die Existenz ermöglichen. Die Geldleistungen sind entsprechend berechnet, so dass Betroffene sowohl die Koste der Lebenshaltung wie im Idealfall auch einige Extra-Leistungen wie Theaterbesuche oder Kinobesuche hiervon finanzieren können. Viele ALG II-Empfänger kommen mit diesem Geld jedoch nur schwer aus, Sonderausgaben sind in der Regel nicht möglich. Deshalb wird häufig ein Angebot für das ALG II Darlehen gesucht. Ein solcher Kredit, so die Werbeversprechen, soll auch dann vergeben werden können, wenn Antragsteller lediglich Hartz IV beziehen. Ein ALG II Darlehen ist allerdings bei seriösen Anbietern nicht zu finden, da die Banken in der Regel immer ein regelmäßiges Einkommen fordern.

Haushaltsrechnung verbietet “ALG II Darlehen”

Ohne ein solches Einkommen wird ein Kredit grundsätzlich nicht vergeben, da die Bank nicht sicher sein kann, ob die Kreditschuld jemals getilgt wird. Zudem werden in der Haushaltsrechnung Lebenshaltungskosten von durchschnittlich 450-650 Euro angesetzt, welche die ALG II-Leistungen häufig übersteigen. Für die Banken sind ALG II Empfänger demnach nicht kreditwürdig, so dass ein Antrag nicht genehmigt werden kann. Natürlich sind im Internet dennoch verschiedene Angebote für das ALG II Darlehen zu finden. Diese Angebote müssen häufig jedoch als unseriös bezeichnet werden, denn die Vermittler fordern für den Darlehensabschluss nicht häufig den Abschluss zahlreicher Versicherungen, zudem werden hohe Gebühren für die Darlehensvermittlung fällig. Ein Darlehen, so zeigt die Praxis, wird hier jedoch kaum vergeben. Einzige Alternative für bedürftige ALG II Empfänger ist das Darlehen bei besonderem Bedarf, welches von den Jobcentern im Einzelfall vergeben werden kann. Dieses Darlehen kann im Notfall vergeben werden, wenn wichtige Dinge für den Lebensunterhalt beschädigt oder aber gestohlen wurden. Die Darlehenstilgung erfolgt durch den Einbehalt von maximal 10 Prozent der Regelleistung.

Der netbank Ratenkredit

Die netbank ist bei vielen Verbrauchern vor allem durch ihr kostenloses Girokonto (namens netbank giroLoyal) bekannt, sie bietet aber seit längerem Ratenkredite an, wobei Kreditbeträge im Rahmen von 1.000 EUR bis maximal 50.000 EUR abgerufen werden können. Als Besonderheit bewirbt die netbank ihre “Festzinsgarantie”, laut derer es keine bonitätsabhängigen Zinsen gibt. Entweder man bekommt den Kredit oder nicht, es gibt laut Institut jedoch nicht den Fall, dass ein Verbraucher aufgrund guter oder besserer Bonität 3% mehr Zinsen zahlt als ein anderer mit sonst gleichen Rahmenbedingungen für den netbank Kredit. Während die Zinsen zwar nicht mit in der individuellen Bonität des Kreditnehmers schwanken, so schwanken sie jedoch in Abhängigkeit von der gewählten Laufzeit des Darlehens.

Damit der Antrag für den Ratenkredit der netbank zügig abgewickelt werden kann, stellt das Kreditinstitut eine Checkliste für Angestellte, Arbeitnehmer, Beamte, Rentner & Pensionäre sowie angestellte Geschäftsführer bereit. Notwendige Unterlagen für den netbank-Kredit sind dabei: die Lohn- oder Gehaltsabrechnung der letzten drei Monate in Kopie, Originale der Kontoauszüge ohne jegliche Streichungen der letzten fünf Wochen (fortlaufend nummeriert; Gehaltseingang muss ersichtlich sein) und Belege zu ggf. vorhandenen Nebeneinkünften (die seit mindestens 6 Monaten laufen müssen). Bei Immobilienbesitzern werden zudem Kopien der Hypothekenverträge verlangt und entsprechende Konto-Auszüge von Baufinanzierungskonten, aus denen die monatlichen Belastungen aus den Kreditraten für das Eigenheim zu ersehen sind; ist das Eigenheim bereits abbezahlt und die Immobilie so genannt “lastenfrei”, dann soll auch das durch einen entsprechenden Grundbuchauszug nachgewiesen werden. Verfügt man über Mieteinnahmen aus eigenem Immobilienbesitz soll dies über den jeweiligen (Ver-)Mietvertrag und entsprechende Kontoauszüge belegt werden, aus denen die Mieteinnahmen ersichtlich werden. Last but not least sind Kopien sonstiger laufender Kreditverträge mitzuliefern.

Das klingt alles erst einmal sehr viel und sehr kompliziert. Fairerweise muss man der netbank aber zugute halten, dass alle anderen Kreditinstitute derartige Unterlagen auch anfordern, um eine genaue Haushaltsrechnung vor der Vergabe des Ratenkredits durchzuführen. Denn: nur wenn die Bank genau weiß und nachgewiesen sehen kann, welche Einnahmen und Ausgaben laufend und stabil durch den Privathaushalt fließen, nur dann kann die Bank entscheiden, ob und wie viel Spielraum für einen (zusätzlichen) Kredit vorhanden ist.

Falls man mit dem netbank Ratenkredit andere laufende (teurere) Darlehen ablösen möchte, benötigt die Bank noch eine unterschriebene Ablösevollmacht, einzeln für jeden abzulösenden Kredit. Sofern man vom bisherigen Kreditgeber bereits eine konkrete Ablösesumme kalkuliert bekommen hat, ist diese der netbank zusammen mit dem Antrag für den Ratenkredit mitzusenden oder aber zeitnah danach nachzureichen.

Weiterhin weist die Bank daraufhin, dass bei einer Legitimation mittels Reisepass auch eine aktuelle Meldebestätigung zu liefern ist, da ohne aus dem Pass ja der konkrete Wohnsitz nicht hervorgeht. Bei unterhaltspflichtigen Kreditnehmern oder Antragstellern, die selbst Unterhaltszahlungen beziehen, soll eine Kopie der Scheidungsfolgevereinbarung beigelegt werden sowie Kontoauszüge von zwei Monaten, aus denen die konkreten Unterhaltszahlungen bzw. Unterhaltseingänge ersichtlich werden.

Eine vorzeitige Ablösung des netbank Ratenkredits bzw. Sondertilgungen des Darlehens sind laut netbank erstmals nach 6 gezahlten Raten und anschließend jederzeit möglich. Dazu verspricht die netbank auf ihrer Website: “Auf die Einhaltung der in allgemeinen Darlehensbedingungen genannten Kündigungsfrist von einem bzw. drei Monaten bestehen wir in der Regel nicht”. Allerdings: Bei vorzeitiger Kündigung des Ratenkredits erhebt die netbank gemäß ihrer Preisliste eine Bearbeitungsgebühr. Hat man zusammen mit dem netbank Ratendarlehen eine Restschuldversicherung abgeschlossen, so werden entsprechend zu viel gezahlte Prämien zurückerstattet, wobei die für die Restkreditversicherung angefallenen “Abschlusskosten” abgezogen werden, d.h. nicht anteilig erstattet werden. Und: auch für die Erstellung eines Ablösesaldos (Berechnung und Beschenigung) verlangt die Bank eine Bearbeitungsgebühr.

Alles in allem bringt der netbank Ratenkredit viele Anforderungen an beizubringende Belege mit sich. Dass die ganzen verlangten Dokumente so im Detail per Checklisten & Co von der netbank bereits vor der Antragstellung genannt werden, soll ihr aber nicht zum Nachteil gereichen, sondern spricht nur für eine entsprechende Transparenz. Denn so gut wie jedes Kreditinstitut braucht und verlangt alle diese Belege, um einen Ratenkredit zu gewähren, nur sagt man es am Anfang vielleicht nicht so prominent und erweckt damit den Eindruck, der Kredit wäre ach so leicht zu bekommen. So gesehen muss man die Transparenz der Anforderungen der netbank positiv gutschreiben. Und die Konditionen ab 4,99% effektivem Jahreszins dürfen sich im aktuellen Vergleich sehen lassen. Alle Kreditbanken im Test auf http://www.kreditvergleich24.com.